Colloquium Europäischer Pfarrgemeinden

Vorschau: Lviv - Ukraine 2019

Das 30. Colloquium Europäischer Pfarrgemeinden (CEP)wird vom 27. Juli – 1. August 2019 in Lviv (Ukraine) stattfinden. Das Thema wird lauten „Wer hilft uns Christ zu sein im modernen Europa? Der Untertitel: „Wie finden wir zur Einheit in der Verschiedenheit ?“

Kontakt

Informationen über das Colloquium Europäischer Pfarrgemeinden:
www.cep-europa.org/?id_idioma=33

Auskünfte und Anmeldung:
Christine Sommer, cs.sommer@aon.at
Pfarre Namen Jesu, 1120 Wien, Schedifkaplatz 3
pfarre@namenjesu.com

George van Horick, george.vanhorick@dekanat-poysdorf.at

Rückblick:

Rückblick auf das 29. Colloquium Europäischer Pfarrgemeinden ( CEP ) in Barcelona vom 9. bis 14. Juli 2017: 

Christsein in Europa 

Mit diesem Thema setzten sich 160 Teilnehmer aus 13 Ländern, darunter auch vier Mitglieder unserer Pfarrgemeinde, beim 29. Colloquium Europäischer Pfarrgemeinden in Barcelona auseinander.

In Vorträgen und Arbeitskreisen wurde festgestellt, dass der christliche Kontext in Europa heute nicht mehr gegeben ist, man also eine persönliche Entscheidung treffen muss, Christ zu sein oder eben nicht. In einer sich verändernden Gesellschaft sollten Christen daher ihre Ängste ablegen, ihre Verantwortung wahrnehmen und die Liebe Gottes zu allen Menschen bezeugen. „Nicht die Zukunft der Kirche möge die Christen beschäftigen, sondern als authentische Jünger zu leben“. Die Pfarren wurden aufgerufen zu „Lernorten“ zu werden, wo man Dialog, Zuhören und einander Annehmen einübt, um „hinaus zu gehen“– bis in die Randgebiete unserer Gesellschaft. So können wir den Menschen „Gottes heilendes Erbarmen“ – wie es Prof. Zulehner in seinem Vortrag nannte – zeigen. 

Die etwa 40 engagiert teilnehmenden Jugendlichen betonten den Wunsch nach einer Kirche, die sich der Welt öffnet, in deren Gemeinschaft sie sich willkommen fühlen und in der vermehrt die Liebe Gottes spürbar wird. Auch für unsere Pfarre Namen Jesu ist es eine pastorale Aufgabe, sich mit diesen Erkenntnissen und Visionen zu beschäftigen und sie umzusetzen.

Christa Baumgartner

Martin Blaha

Hanna Gartner

Christine Sommer, CEP-Vertreterin Österreichs